Gewohnheiten, die dich nachhaltig glücklich machen:

Nachdem wir sehr viel darüber geschrieben haben, was du ändern solltest um glücklich zu leben, habe ich mir die Frage gestellt, welche Eigenschaften denn schon gegeben sind, die eine positive Auswirkung auf unser Leben haben. Die folgenden Punkte stellen Gewohnheiten dar, die dich nachhaltig glücklicher machen. Lies sie dir durch und frag dich selbst, ob du diese Gewohnheit bereits von dir kennst oder du sie dir vielleicht noch aneignen solltest.

1. Dankbar sein

Wenn du mal den positiven Dingen entgegen schaust und dir Gedanken machst, für was du dankbar bist, steigert dies schon automatisch dein Glücksempfinden. Probier es mal aus: Beschäftige dich einfach mal mit all den Dingen in deinem Leben, für die du dankbar bist. Mach eine gedankliche Liste und erweitere sie täglich mit tollen Erlebnissen, Gesten, Menschen und Handlungen.

2. Ziele haben

„Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es,“ lautet ein Zitat von Immanuel Kant.

Das heißt, setze dir Ziele und gestalte somit dein Leben und deinen Weg selbst und falle ihm nicht zum Opfer. Frag dich einfach mal: Welche bewussten Ziele habe ich? Wo in meinem Leben könnte mir ein weiteres Ziel gut tun?

3. Umgib dich mit Menschen, die dir gut tun!

Halte Kontakt zu den Leuten, die dir gut tun! Welche durch ihre positive Ausstrahlung auffallen. Halte nicht an Menschen fest, die ständig meckern und jammern, denn so beginnen wir meist genau diese Muster zu übernehmen. Werde dir darüber bewusst, welche Menschen dich in deinem Umfeld bestärken und welche dir deine Energie rauben. Und dann entscheide, mit wem du deine Zeit verbringen möchtest und mit wem nicht.

4. Entspannung

Stress ist schädlich für Körper und Seele. Weil sich ein bisschen Stress im Alltag und in einigen Ausnahmesituation aber nicht vermeiden lässt, brauchen wir einen Ausgleich. Suche eine perfekte Mitte und nehm dir deine Auszeiten. Jeder braucht auch mal ein bisschen Zeit für sich. Frage dich vielleicht mal: Was bedeutet überhaupt Entspannung für mich? Wann und wodurch kann ich am besten entspannen? Und wann habe ich mich das letzte mal so richtig entspannt? Ist es vielleicht wieder einmal Zeit für eine Entspannungseinheit?

5. Bewegung

Wer regelmäßig Sport betreibt, tut nicht nur seinem Körper Gutes, sondern schüttet dabei auch sogenannte Endorphine aus. Diese fördern unser Wohlbefinden und erwecken Glücksgefühle zum Leben. Wenn du bisher wenig Gefallen an Bewegung gefunden hast, so liegt das vielleicht daran, dass du die richtige Sportart für dich noch nicht entdeckt hast. Du tust dir und deinem Wohlempfinden was Gutes. Also gib dir einen Ruck und du wirst sehen, nach dem Sport fühlst du dich direkt besser. Auch wenn es nur ein langer Spaziergang ist.

6. Nicht aufgeben!

Wir müssen einfach dranbleiben! Egal wie gut oder schlecht es momentan beispielsweise in deinem Studium läuft, beiß die Zähne zusammen und geb dein bestes! Finde deine Stärken und Schwächen und bleib immer am Ball!

7. Zuversichtlich sein

Sei immer zuversichtlich! Ich bin der Meinung, dass alles was uns im Laufe des Lebens passiert, aus einem bestimmten Grund geschieht. Und auch wenn es manchmal Rückschläge gibt, halte an den positiven Dingen fest!

Ich denke, dass von all diesen Dingen etwas dabei ist, was schon eine Gewohnheit von dir ist. Man muss nicht immer seine kompletten Eigenschaften und Gewohnheiten ändern, um glücklicher zu leben. Es sind machmal die simplen Dinge, die man einfach mehr schätzen und wahrnehmen sollte.

PS: Ich hoffe ihr seid alle bei unsere momentan laufenden Challenge dabei und freut euch auf die, die noch folgen.

-JULIA


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s